Zur Sprachauswahl
Zum Suchfeld
Zur Hauptnavigation
Direkt zum Inhalt
Zum Seitenende

Treppe

Online Termin vereinbaren

Jetzt buchen

Die drei Meilensteine zu Ihrem Eigenheim

Verwirklichen Sie Ihren Wunsch Schritt für Schritt: Wir unterstützen Sie dabei

Sie wollen ein eigenes Haus oder eine eigene Wohnung kaufen? Diese Herzensangelegenheit erfordert einige wichtige Entscheidungen. Die Migros Bank unterstützt Sie dabei. Nachfolgend ein Überblick über die wichtigsten drei Meilensteine auf dem Weg zu Ihrem Wunschobjekt.

Meilenstein 1: Budgetrahmen bestimmen

Bestimmen Sie Ihren Budgetrahmen

Haben Sie Ihre Wunsch-Liegenschaft schon gefunden? Um Ihre eigenen vier Wände zu finanzieren, benötigen Sie ein bestimmtes Eigenkapital und genügend Einkommen, um die laufenden Kosten zu tragen. Der Budgetrechner zeigt Ihnen auf, mit welchen Kosten Sie rechnen müssen. Ausgehend von Ihren Eigenmitteln und Ihrem jährlichen Nettoeinkommen können Sie auch den Budgetrahmen bestimmen, den Sie für Ihr Wunschobjekt zur Verfügung haben.

Decken Ihre Eigenmittel wenigstens 20 Prozent der Anlagekosten? Und beträgt die jährliche Belastung nicht mehr als 35 Prozent Ihres Nettoeinkommens? Dann zögern Sie nicht und fassen Sie den zweiten Meilenstein ins Auge auf dem Weg zum Objekt Ihrer Wahl.

Serverfehler: Es ist ein Serverfehler aufgetreten.

Überprüfung der Werte: Die Berechnung kann erst durchgeführt werden, wenn Sie alle notwendigen Daten eingegeben haben.

Budgetrechner

CHF

CHF

CHF

*Pflichtfelder

Zurücksetzen

Damit die Finanzierung Ihres Eigenheims auch in Zeiten steigender Zinsen auf einer soliden Basis steht, wird die Tragbarkeit auf einem langfristigen durchschnittlichen Hypothekarzinssatz (derzeit 4,500 %) berechnet.

Ihre maximale Hypothek

1. Hypothek zum kalkulatorischen Zinssatz à 4,50 % CHF
2. Hypothek zum kalkulatorischen Zinssatz à 4,50 % CHF
Total Hypothek   CHF
Belehnung in Prozent des Kaufpreises   %
Maximaler Kaufpreis   CHF
Jährliche Hypothekarzinsen   CHF
Jährliche Rückzahlung 2. Hypothek innerhalb von 15 Jahren CHF
Nebenkosten 1,00 % vom Kaufpreis CHF
Jährliche Belastung   CHF
Monatliche Belastung   CHF
Kosten in Prozent Ihres Nettoeinkommens %

Hinweis

Hinweis

Mindestens 20 Prozent Eigenmittel

Die Wenigsten können ihre Wohnung oder ihr Haus nur mit dem Ersparten finanzieren. In der Regel wird für den grössten Teil des Kaufpreises eine Hypothek eingesetzt. In der Schweiz erhalten Sie beim Kauf einer selbstbewohnten Liegenschaft eine Hypothek in der Höhe von maximal 80 Prozent des Objektwertes. Mit einer Hypothek können Sie somit auch grössere Immobilienträume realisieren. In jedem Fall aber benötigen Sie mindestens 20 Prozent Eigenkapital, mindestens 10 Prozent dürfen nicht aus Mitteln der 2. Säule stammen.

Wieso 20 Prozent?

In den vergangen Jahren sind die Immobilienpreise ständig gestiegen. Aber davor sind die Preise z.B. für Eigentumswohnungen auch schon um bis zu 20 Prozent gesunken (in den Jahren 1990 bis 1998; Quelle: Wüest und Partner). Wenn ein Eigentümer seine Liegenschaft beispielsweise im Jahr 1998 hätte verkaufen müssen, bliebe er mit einer Finanzierung zu 80 Prozent am Schluss wenigstens schuldenfrei.


Was können Sie als Eigenkapital einsetzen?

  • Kontoguthaben
  • Vorbezogenes Vorsorgeguthaben (2. und 3. Säule)
  • Erlös aus verkauften Wertschriften
  • Unterstützung durch Familie (z.B. unverzinsliche und nicht rückzahlungspflichtige Darlehen, Schenkung, Erbvorbezug)

Wie wirken sich zusätzliche Sicherheiten aus?

Wenn Sie für Ihre Wunschliegenschaft weitere Sicherheiten verpfänden wollen (z.B. Wertschriftendepots, Vorsorgeguthaben, andere Liegenschaften), sind Hypotheken über 80 Prozent des Objektwertes möglich. Verpfänden kann sich lohnen, wenn der Zeitpunkt für einen Verkauf nicht optimal ist oder wenn Sie Ihr Vorsorgekapital nicht vorzeitig beziehen wollen. Die Migros Bank gewährt jedoch keine Hypotheken über 100 Prozent des Objektwertes.

Wann benötigen Sie mehr als 20 Prozent Eigenmittel?

Die Migros Bank finanziert bis 80 Prozent des Objektwertes Ihrer Wunschliegenschaft. Allerdings beträgt der Kaufpreis in stark nachgefragten Lagen zeitweise mehr als der Objektwert, den die Bank geschätzt hat. Als Käufer müssen Sie die Differenz zwischen Objektwert und Kaufpreis zu 100 Prozent mit eigenen Mitteln tragen, welche nicht aus der
2. Säule stammen. In diesem Fall ist es erforderlich, dass Sie mehr als 20 Prozent Eigenkapital einbringen.

Höchstens 35 Prozent des Einkommens

Nach der einmaligen Kaufinvestition fallen laufend Kosten an. Zusätzlich zur Rückzahlung der Hypothek können weitere Investitionen hinzukommen wie beispielsweise die Anschaffung neuer Möbel. Damit Ihr Haushaltsbudget nicht zu stark belastet wird, sollten die laufenden Kosten höchstens 35 Prozent Ihres Nettoeinkommens betragen. Übersteigen die Kosten mehr als einen Drittel Ihres Budgets, fehlen Ihnen wichtige finanzielle Handlungsspielräume. Die Ein-Drittel-Regel gilt übrigens auch für Mieter.

Wieso 35 Prozent?

Bei der Kreditvergabe prüft die Migros Bank, ob Sie die laufenden Kosten tragen können. Konkret dürfen die jährlichen Kosten für den Hypothekarzins, die Amortisation und die Nebenkosten höchstens 35 Prozent Ihres Nettoeinkommens betragen. Damit Sie auch bei steigenden Marktzinsen auf der sicheren Seite stehen, rechnen wir mit 4,5 Prozent oder mehr. Die Amortisation beträgt 6,7 Prozent einer
2. Hypothek. Die Nebenkosten betragen pauschal 1 Prozent, bei Minergiebauten 0,5 Prozent des Objektwertes.

Was können Sie als Einkommen anrechnen?

  • Nettoerwerbseinkommen
  • Nettoerwerbseinkommen von Dritten, die für die Hypothek mithaften
  • Ertragsüberschuss von anderen Liegenschaften

Liegt die Belastung über 35 Prozent Ihres Einkommens?

Betragen die laufenden Kosten für Ihre Wunschliegenschaft mehr als einen Drittel Ihres Einkommens? Sie können die Zinskosten und die Amortisationen reduzieren, indem Sie mehr Eigenmittel einbringen. Wenn Ihnen dies nicht möglich ist, empfehlen wir Ihnen, eine günstigere Wunschliegenschaft zu suchen.

Meilenstein 2: Kreditzusage einholen

Die nötigen Unterlagen

Wenn Sie Ihr Wunschobjekt gefunden haben, melden Sie beim Verkäufer der Liegenschaft Ihr Interesse an. Bevor Sie eine Reservation unterzeichnen, sollten Sie allerdings bei der Bank eine Kreditzusage einholen. Die Migros Bank benötigt hierfür die folgenden Unterlagen:

  • Aktuelle Steuererklärung und Lohnausweis
  • Betreibungsauskunft
  • Angaben zum Objekt mit Grundrissplänen, evtl. Verkaufsdokumentation
  • Wenn verfügbar: Grundbuchauszug, Kaufvertragsentwurf, Schätzung der kantonalen Gebäudeversicherung

So reichen Sie Ihre Kreditanfrage ein

Teilen Sie uns Ihr Interesse an einer Hypothek der Migros Bank telefonisch, online oder per E-Mail mit. Die Unterlagen können Sie nach Absprache mit Ihrem Betreuer wahlweise auf Papier oder in elektronischer Form einreichen.

Unsere Kreditzusage

Ausgehend von den eingereichten Unterlagen prüft die Migros Bank nun den Objektwert Ihrer Wunschliegenschaft sowie die Tragbarkeit der Finanzierung. Wenn die beschriebenen Voraussetzungen erfüllt sind, erhalten Sie von uns umgehend eine Kreditzusage. Dabei können Sie sich bereits Ihre bevorzugten Hypothekenmodelle bestätigen lassen.

Reservieren Sie Ihr Wunschobjekt

Sie erhalten unsere Kreditzusage mündlich oder schriftlich. Jetzt steht der Reservation Ihres neuen Eigenheims nichts mehr im Weg. In Absprache mit dem Verkäufer können Sie eine Anzahlung oder einen Reservationsbetrag überweisen und so Ihren Kaufentscheid festigen.
 

Meilenstein 3: Vertrag unterzeichnen

Holen Sie Konkurrenzofferten ein

Wir empfehlen Ihnen, verschiedene Hypothekenangebote zu vergleichen. Vorsicht jedoch mit Lockvogelangeboten: Es gibt viele günstige Erstangebote, bei denen Sie jedoch schon nach wenigen Jahren den Preis neu aushandeln und Offerten neu vergleichen müssen. Die Hypotheken der Migros Bank sind nicht nur seit Jahren günstig, sondern sie bleiben auch günstig über die Jahre hinweg.

Vergleichen Sie unsere Hypothekenmodelle

Die Migros Bank bietet Ihnen fünf verschiedene Hypothekarmodelle. Jedes Modell ist massgeschneidert auf bestimmte Bedürfnisse und Marktbedingungen. Prüfen und vergleichen Sie unsere Hypothekarmodelle. Sie können die Modelle auch miteinander kombinieren und z.B. zwei Festhypotheken mit unterschiedlichen Laufzeiten für tiefe Kosten und eine Hypolimite für optimale Flexibilität wählen.

Lassen Sie den Kaufvertrag prüfen

Kaufverträge enthalten oft ungewohnte, schwierige Formulierungen. Wir empfehlen Ihnen, den Kaufvertrag mit einem Immobilientreuhänder oder Anwalt zu besprechen. Diese Fachpersonen kennen die branchenüblichen Formulierungen und erläutern sie Ihnen gerne. So gewinnen Sie die nötige Sicherheit, bevor Sie den Vertrag unterzeichnen.

Der Kreditvertrag und das Zahlungsversprechen

Sie haben sich bereits für ein Hypothekenmodell entschieden? Nun erstellt die Migros Bank Ihren Kreditvertrag. Parallel dazu stellen Sie Ihre Eigenmittel auf einem Konto der Migros Bank bereit und senden Ihrem Kundenbetreuer eine Kopie des noch nicht unterschriebenen Kaufvertrages. Davon ausgehend erstellen wir Ihnen das Zahlungsversprechen. Dieses wird vom Verkäufer im Rahmen der Unterzeichnung des Kaufvertrages und der öffentlichen Beurkundung eingefordert.

Jetzt sind Sie Eigentümer

Mit Ihrer Unterschrift auf dem Kaufvertrag und dem Eintrag in das Grundbuch sind Sie Eigentümer Ihrer Wunschliegenschaft geworden. Geniessen und feiern Sie dieses einmalige Gefühl!
 

So behalten Sie Ihre Kosten im Griff

Die Tipps der Migros Bank

Kontrollieren Sie Ihre Ausgaben

Wir empfehlen Ihnen, jeden Monat einen Betrag für die regelmässigen und unregelmässigen Ausgaben Ihres Eigenheims auf ein separates Konto zu überweisen. Dieser Betrag umfasst jeweils 1/12 der Nebenkosten (ein Prozent des Kaufpreises), der jährlichen Amortisation
(6,7 Prozent einer 2. Hypothek) und der erwarteten Zinskosten (gemäss Kreditvertrag). So haben Sie die Kosten laufend im Griff – und über die Jahre eine einfache Übersicht über alle Ausgaben für Ihre Liegenschaft.

Optimieren Sie Ihre Kosten

Haben Sie gewusst, dass Sie Ihr Hypothekenmodell – die Festhypothek ausgenommen – auch nach der Vertragsunterzeichnung noch wechseln können? Sie können beispielsweise von der Variablen oder Libor-Hypothek in eine Festhypothek wechseln und so Ihre Zinskosten optimieren. Wir informieren Sie überdies rechtzeitig, wenn die Verlängerung einer auslaufenden Festhypothek oder Libor-Hypothek ansteht.

Steigern Sie den Wert Ihrer Liegenschaft

Mit Investitionen erhalten oder steigern Sie den Wert Ihres Eigenheims langfristig. Wenn Sie Ihr Eigenheim renovieren oder umbauen wollen, unterstützt die Migros Bank Sie gerne mit einer passenden und flexiblen Baufinanzierung.

Weitere Highlights aus unserer Beratung