Programm installieren, Gerät aktivieren und E-Banking nutzen

E-Banking – so richten Sie Ihren Zugriff ein

Das Migros Bank E-Banking kann nicht über die Webseite aufgerufen werden. Der Zugriff auf E-Banking und Mobile Banking erfolgt ausschliesslich über ein kostenloses Programm der Migros Bank, welches auf einem eigenen Gerät installiert und aktiviert werden kann.

Frau sitzt vor Laptop und telefoniert

Der Zugriff auf das E-Banking der Migros Bank erfolgt über eine App oder ein Programm, die bzw. das Sie auf einem internetfähigen Gerät Ihrer Wahl installieren. Laden Sie das Programm für Ihre Geräte herunter – Sie finden die Programme auf dieser Seite unter «Downloads». Ein Zugriff auf E-Banking über den Webbrowser ist nicht möglich.

Folgende Betriebssysteme werden unterstützt:

Computer:

  • Windows: ab Windows 8.1 mit dem jeweils neusten Service Pack
  • Mac: ab MacOS 10.14

Mobile Geräte:

  • iPhone und iPad: ab Apple iOS 14 / iPadOS 14
  • Android-Smartphone und Tablet: ab Android 7.0

Ein E-Banking-Zugriff mit allen anderen Betriebssystemen ist nicht möglich, wie zum Beispiel mit den Betriebssystemen BlackBerry OS, Linux, Windows RT und Windows Phone. Zudem werden auch Beta- bzw. Vorabversionen nicht unterstützt.

Hinweis: Aus sicherheitstechnischen Gründen können die E-Banking-Apps für Windows und Mac auf virtualisierten Systemen und Multi-User-Umgebungen (Terminalserver) nicht installiert werden.

Wenn Sie bereits eine Vertragsnummer und einen oder zwei Aktivierungscodes per Post erhalten haben:
Geben Sie Ihre Vertragsnummer und einen Aktivierungscode ein.

Wenn Sie ein zweites Gerät aktivieren möchten, installieren und starten Sie die Migros Bank App auf Ihrem zweiten Gerät. Klicken Sie auf den Link «Benötigen Sie einen Aktivierungscode?» und folgen Sie den Anweisungen.

Sie haben kein eigenes zweites Gerät?

Sie haben folgende drei Möglichkeiten, ein weiteres Gerät zu aktivieren:

1. In der Geräteeinstellung

Wenn Sie weitere Geräte hinzufügen möchten, generieren Sie zusätzliche Aktivierungscodes im E-Banking unter «Einstellungen»/«Geräte». Klicken Sie dazu auf «Gerät hinzufügen». Sie erhalten den Aktivierungscode auf Ihr zweites Gerät.

In der Smartphone-App klicken Sie auf «Einstellungen»/«Geräte erfassen und löschen» und dann auf «Hinzufügen»).

2. Einfache und schnelle Aktivierung eines weiteren Geräts

Eine Anleitung, wie Sie vorgehen, finden Sie hier.

Wenn Sie ein weiteres Gerät hinzufügen möchten, installieren und starten Sie die Migros Bank App auf Ihrem neuen Gerät. Klicken Sie auf den Link «Benötigen Sie einen Aktivierungscode?». Folgen Sie den Anweisungen.

3. Bestellformular

Wenn Sie noch kein zweites Gerät aktiviert haben oder dieses nicht mehr zur Verfügung steht, können Sie einen Aktivierungscode über das Bestellformular anfordern. Sie erhalten den Code in wenigen Tagen per Post.

Online-Banking Herunterladen

E-Banking nutzen: Vollzugriff vs. Lesezugriff

Je nachdem, ob Sie Vollzugriff oder nur einen Lesezugriff haben, können Sie mehr oder weniger Funktionen in Ihrem E-Banking nutzen. In der Regel erhalten Sie einen Vollzugriff.

Für die Nutzung aller Funktionen benötigen Sie zwei eingerichtete Geräte. Damit können Sie zum Beispiel Zahlungsaufträge an neue Zahlungsempfänger erfassen, Ihre Adresse im E-Banking ändern oder Börsenaufträge ausführen. Im Factsheet Funktionsübersicht finden Sie weitere Details. Mit dem Lesezugriff können Sie lediglich Konto- und Depotinformationen abfragen.

Weshalb ist die Aktivierung von zwei Geräten wichtig?

Sicherheit kann mühsam sein, denn sie schränkt in der Regel den Komfort ein. Beim E-Banking wollen wir Ihnen aber maximale Sicherheit gewährleisten und Ihr Geld vor ungerechtfertigtem Zugriff schützen.

Deshalb haben wir uns für ein System entschieden, bei dem Zahlungen an unbekannte Zahlungsempfänger auf einem zweiten Gerät bestätigt werden müssen. Wir wollen sicher sein, dass der Zahlungsauftrag wirklich von Ihnen stammt. Da es sehr unwahrscheinlich ist, dass Ihnen PC und Handy gleichzeitig entwendet werden, gehen wir davon aus, dass eine Bestätigung von einem zweiten Gerät sicherstellt, dass der Auftrag legitim ist.

Gut zu wissen

Gewisse Zahlungsempfänger sind schon von der Migros Bank geprüft. Sie erfordern deshalb keine Bestätigung auf dem zweiten Gerät. Dazu zählen zum Beispiel die meisten Telefongesellschaften, Krankenkassen und staatlichen Institutionen.
Frau arbeitet zuhause am Laptop
Frau sitzt auf grossem Sessel mit Tablet in der Hand

Fragen zum E-Banking?

Wir helfen gerne weiter.