Wie wir denken und handeln

Unsere Werthaltung

Menschen haben das Geld erfunden, um sich das Leben einfacher zu machen. Und Banken wurden erfunden, um ideal mit diesem Geld umzugehen. Doch der Umgang mit den Banken selbst fühlte sich für die Menschen nur selten wirklich ideal an. Mit der Motivation, das zu ändern, wurde die Migros Bank gegründet.

Warum es uns gibt

Gottlieb Duttweiler gründete 1958 die Migros Bank mit einer klaren Absicht: Es sollte eine Bank entstehen, die in erster Linie den Menschen ins Zentrum stellt und nicht allein das Verwalten und Vermehren von Geld. Wir sind überzeugt: Diese Werthaltung war, ist und bleibt auch in der Zukunft die Richtige. Unsere Grundüberzeugung: Banken müssen die Menschen und ihre Bedürfnisse ins Zentrum stellen und nicht allein das Verwalten und Vermehren von Geld.
Gottlieb_Duttweiler_ca_1956

Unsere Prinzipien

Um unsere Werthaltung täglich zu leben, sind unsere Prinzipien zentral. Sie beschreiben, wie wir uns verhalten und wofür uns die Menschen schätzen.

Zugänglich
Unsere Herzen und Türen stehen den Menschen jederzeit offen. Wir hören zu und zeigen, dass wir verstanden haben. So finden wir gemeinsam Lösungen für jedes Anliegen.

Handfest
Was wir tun, hat Hand und Fuss. Wir handeln fundiert und stehen zu unserem Wort. Ganz gleich, ob wir etwas zum ersten oder zum hundertsten Mal tun.

Engagiert
Mehr zu tun, als man müsste, zeichnet uns aus. Wir setzen unsere Kompetenz mit viel Herzblut für kleine und grosse Bedürfnisse der Menschen ein.
 

Die menschliche Bank

Ihr Browser akzeptiert keine Cookies oder Sie befinden sich in einer Region, aus welcher Sie keinen Zugriff auf externe Inhalte haben.

Unsere Firmengeschichte

Wie wir unsere Werthaltung bis heute gelebt haben

  • Gottlieb Duttweiler

    1958 – Gründung: Ziel und Zweck der neuen Migros Bank soll es sein, höhere Sparzinsen zu vergüten und niedrigere Kreditzinsen zu verlangen.

  • Altes Logo der Migros Bank

    1979 – Hypotheken: Indem die Migros Bank Zinsänderungen rascher an ihre Schuldner*innen weitergibt als andere Institute, wird sie zur Schritt-macherin im Schweizer Hypothekargeschäft.

  • Alte Schalterhalle der Migros Bank

    1983 – Privatkredit: Einstieg ins Privatkreditgeschäft, mit günstigeren Konditionen als die Mitbewerber.

  • Altes Logo der Migros Bank

    1987 – Bargeldlos: Die Migros Bank wird zur Pionierin im bargeldlosen Bezahlen, bereits ein Jahr, bevor die EC-Karte im Detailhandel Fuss fasst.

  • Alte Schalterhalle der Migros Bank

    2000 – Beitritt zur Bankiervereinigung: Beitritt zur Schweizerischen Bankiervereinigung nach der Abschaffung der bekämpften Preisabsprachen.

  • Alte Schalterhalle der Migros Bank

    2005 – Börsengebühren: Einführung einer Ticket Fee, bei der alle Transaktionen das Gleiche kosten als erste und somit transparenteste Anbieterin.

  • Migros Bank E-Banking

    2015 – P2P: Erste webbasierte Zahlungslösung, für den privaten Gebrauch.

  • Illustration: Abschaffung von Boni

    2019 – Bonus-Abschaffung: Die kontrovers diskutierten Bonus-Zahlungen an Bank-Mitarbeitende schafft die Migros Bank als erste grosse Bank ab.

  • Neue Filiale der Migros Bank aussen

    2022 – neue Marke: Die Migros Bank stärkt ihre menschenzentrierte Haltung und passt ihren Markenauftritt an. Zugänglich. Handfest. Engagiert.

Unsere Firmengeschichte

Wie wir unsere Werthaltung bis heute gelebt haben

  • Gottlieb Duttweiler

    1958 – Gründung: Ziel und Zweck der neuen Migros Bank soll es sein, höhere Sparzinsen zu vergüten und niedrigere Kreditzinsen zu verlangen.

  • Altes Logo der Migros Bank

    1979 – Hypotheken: Indem die Migros Bank Zinsänderungen rascher an ihre Schuldner*innen weitergibt als andere Institute, wird sie zur Schritt-macherin im Schweizer Hypothekargeschäft.

  • Alte Schalterhalle der Migros Bank

    1983 – Privatkredit: Einstieg ins Privatkreditgeschäft, mit günstigeren Konditionen als die Mitbewerber.

  • Altes Logo der Migros Bank

    1987 – Bargeldlos: Die Migros Bank wird zur Pionierin im bargeldlosen Bezahlen, bereits ein Jahr, bevor die EC-Karte im Detailhandel Fuss fasst.

  • Alte Schalterhalle der Migros Bank

    2000 – Beitritt zur Bankiervereinigung: Beitritt zur Schweizerischen Bankiervereinigung nach der Abschaffung der bekämpften Preisabsprachen.

  • Alte Schalterhalle der Migros Bank

    2005 – Börsengebühren: Einführung einer Ticket Fee, bei der alle Transaktionen das Gleiche kosten als erste und somit transparenteste Anbieterin.

  • Migros Bank E-Banking

    2015 – P2P: Erste webbasierte Zahlungslösung, für den privaten Gebrauch.

  • Illustration: Abschaffung von Boni

    2019 – Bonus-Abschaffung: Die kontrovers diskutierten Bonus-Zahlungen an Bank-Mitarbeitende schafft die Migros Bank als erste grosse Bank ab.

  • Neue Filiale der Migros Bank aussen

    2022 – neue Marke: Die Migros Bank stärkt ihre menschenzentrierte Haltung und passt ihren Markenauftritt an. Zugänglich. Handfest. Engagiert.