Sicherheit im Mobile und E-Banking

Unsere Mobile und E-Banking Apps bieten Ihnen maximale Sicherheit. Dennoch setzt Sicherheit beim E-Banking auch überlegtes Handeln voraus. Erfahren Sie, was die Migros Bank unternimmt, um Sie vor Betrug zu schützen. Und erfahren Sie, wie Sie Betrügern keine Chance geben. Mit persönlichen Sicherheitseinstellungen können Sie die Sicherheit noch zusätzlich erhöhen.

Hände auf Laptop Tastatur
Hände auf Laptop Tastatur

Unser Beitrag zum sicheren E-Banking

Datensicherheit
Wir verschlüsseln Ihre Daten bei der Übermittlung. Zudem bewegen Sie sich ausschliesslich in unserer gehärteten E-Banking App, die nach aussen vollständig geschützt ist.

Vertraulichkeit
Wir fragen Sie nie per E-Mail, SMS oder Telefon nach Ihren Zugangsdaten wie Passwort oder Aktivierungscodes.

Zwei-Geräte-Strategie
Wir bieten Ihnen eine erhöhte Sicherheit durch die Verwendung eines zweiten Geräts. Damit wir sicher sein können, dass die Zahlung ganz sicher von Ihnen stammt, verlangen wir bei gewissen Funktionen eine Bestätigung von einem zweiten Gerät. Denn die Wahrscheinlichkeit, dass Ihnen zwei Geräte gleichzeitig abhandenkommen, ist sehr gering. Ein Beispiel, bei dem eine Bestätigung auf einem zweiten Gerät verlangt wird, ist eine Zahlung an einen noch nicht bekannten Zahlungsempfänger.

Rückfragen
Wenn ein Zahlungs- oder Börsenauftrag verdächtig erscheint, fragen wir bei Ihnen nach und führen den Auftrag erst nach Ihrer ausdrücklichen Bestätigung aus.

Weiterentwicklung der Sicherheit
Wir entwickeln das E-Banking laufend weiter und lassen es regelmässig durch spezialisierte Unternehmen überprüfen, um Ihnen immer die höchstmögliche Sicherheit zu bieten.

Ihr Beitrag zum sicheren E-Banking

Halten Sie das Betriebssystem Ihres Computers, Tablets oder Smartphones sowie darauf installierte Virenschutzprogramme, Firewall, Apps und andere Programme (z.B. Finanzprogramme, Browser, PDF-Leser, Office-Programme) immer auf dem neuesten Stand. Aktivieren Sie wenn immer möglich automatische Updates.

Sichern Sie Ihre Daten regelmässig auf eine externe Festplatte oder ein anderes Medium, welches nur bei Gebrauch und nicht permanent angeschlossen werden soll. So können Sie Ihre Daten nach einem Befall durch Schadsoftware wiederherstellen.

Schützen Sie Ihre Geräte vor unberechtigten Zugriffen (z.B. durch Passwort, Fingerabdruck). Aktiveren Sie eine Firewall. Nutzen Sie ein aktuelles Virenschutzprogramm.

Halten Sie Ihre Zugangsdaten wie Passwort oder Aktivierungscodes immer geheim. Die Migros Bank fragt Sie nie nach diesen Daten. Merken Sie sich diese Daten oder bewahren Sie sie an einem sicheren Ort auf.

Wählen Sie ein sicheres Passwort mit 8 bis 32 Zeichen. Verwenden Sie keine einfach nachvollziehbaren Kombinationen wie Namen, Ortschaften, Geburtsdatum, eine einfache Zahlenfolge o.Ä. Ändern Sie Ihr Passwort regelmässig oder wenn Sie vermuten, dass Dritte davon Kenntnis erhalten haben. Verwenden Sie für verschiedene Applikationen und Websites nicht dasselbe Passwort. Merken Sie sich Ihre Passwörter, verwenden Sie einen Passwort-Manager oder bewahren Sie Passwörter an einem sicheren Ort auf.

Beziehen Sie die Mobile und E-Banking Apps ausschliesslich über die App-Stores von Apple und Google oder über die Website der Migros Bank.

Melden Sie sich nach dem Beenden der E-Banking Sitzung immer ab und schliessen Sie die E-Banking App, bevor Sie Ihren Computer verlassen oder Ihr Tablet oder Ihr Smartphone weglegen. Cookies und Cache werden so automatisch gelöscht.

Löschen Sie E-Mails und SMS Nachrichten, deren Absenderadresse Sie nicht kennen oder wenn Ihnen der Inhalt verdächtig oder ungewohnt vorkommt – auch, wenn Sie den Absender kennen. Öffnen Sie keine angehängten Dateien und klicken Sie nicht auf Links in E-Mails und SMS Nachrichten. Seien Sie auf der Hut vor Phishing- und Betrugsversuchen.

Kontaktieren Sie die Migros Bank sofort, wenn Sie befürchten, dass sich jemand unrechtmässig Zugang zu Ihrem E-Banking verschafft hat. Rufen Sie die E-Banking-Hotline unter 0848 845 450 an und lassen Sie Ihren Zugang sofort sperren.

Bei Verlust deaktivieren Sie das abhandengekommene Gerät umgehend in der Geräteverwaltung Ihrer Mobile oder E-Banking App auf einem anderen Gerät. Prüfen Sie regelmässig Ihre aktivierten Geräte im E-Banking und löschen Sie jene, welche Sie nicht mehr in Gebrauch haben.

Allgemeine Informationen zum Thema IT-Sicherheit finden Sie unter ebas.ch, einem Informationsportal zur IT-Sicherheit, welches von der Hochschule Luzern im Auftrag einiger Schweizer Banken betrieben wird.

Ihre persönlichen Sicherheitseinstellungen

Einsatzregionen verwalten (Geoblocking)
Schränken Sie die Verwendung Ihrer Maestro-Karte geografisch ein auf die Region, in welcher Sie sich gerade aufhalten.

Benachrichtigungen abonnieren
Seien Sie immer informiert bei Bewegungen auf Ihren Konten.

Karten sperren
Sperren Sie bei Diebstahl oder Verlust Ihre Visa Debit sofort im Mobile oder E-Banking.

Weitere Highlights aus unserer Beratung

Häufige Fragen zur Sicherheit

Mehr erfahren

Zugriff einrichten

Programm installieren und Gerät aktivieren.

Mehr erfahren