Zur Sprachauswahl
Zum Suchfeld
Zur Hauptnavigation
Zur Bereichsnavigation
Direkt zum Inhalt
Zum Seitenende

Stromleiste

Zahlungsverkehr – von der eBill bis zum Dauerauftrag

Wickeln Sie alle Zahlungen günstig, einfach und sicher ab

Für den Zahlungsaus- und -eingang stellen wir Ihrem Unternehmen moderne Angebote zur Verfügung: Zum Beispiel mit eBill. Damit schöpfen Sie Effizienz- und Kostenvorteile voll aus. Alternativ stehen Ihrem Unternehmen weiterhin die klassischen Zahlungsarten zur Verfügung.

Zahlungsausgang – Kreditor

Mit unseren Lösungen bezahlt Ihr Unternehmen die in- und ausländischen Rechnungen einfach und günstig.

Zahlungsaufträge mit eBill

Mit eBill digitalisieren Sie Ihre Rechnungsstellung und verringern dabei den Aufwand im Kreditorenprozess dauerhaft. Sie empfangen Rechnungen zentral, bearbeiten sie schnell und sind dabei immer auf dem Laufenden über den Freigabestatus.

Sie erstellen die Rechnungen in Ihrer Fakturierungssoftware und übermitteln sie als eBill-Rechnung ans E-Banking Ihrer Kunden.

Zahlungsaufträge ohne eBill

Sie wollen die Zahlungsaufträge im E-Banking selber erfassen? Fotografieren Sie Einzahlungsscheine mit der Mobile Banking App und lesen Sie die Referenznummern dabei automatisiert ein. Oder lassen Sie sich von unserem «elektronischen Assistenten» unterstützen. Er erkennt die Zahlungsart und vervollständigt Ihre Angaben.
Um Ihnen höchstmögliche Sicherheit zu bieten, sind im E-Banking der Migros Bank Zahlungen an neue Empfänger auf einem zweiten Gerät zu bestätigen.

Zahlungsauftrag im ISO-20022-Standard

Bereiten Sie die Zahlungsaufträge am liebsten mit dem eigenen Buchhaltungsprogramm vor? Dann bietet sich die Auftragserteilung als XML-File (pain.001 im ISO-20022-Standard) an. Dabei übermitteln Sie die Zahlungsaufträge per Filetransfer an die Migros Bank und geben sie dann im E-Banking frei. Um diese Dienstleistung nutzen zu können, braucht es eine unterzeichnete Teilnahmeerklärung.

Dauerauftrag für regelmässige Zahlungen

Überweisen Sie regelmässig denselben Betrag auf dasselbe Konto – etwa Ihre Geschäftsmiete, eine Ratenzahlung oder eine bestimmte Summe als Rückstellung? Der Dauerauftrag löst die Zahlungen jeweils automatisch zu einem von Ihnen festgelegten Zeitpunkt aus. Sie können Ihren selbsterfassten Dauerauftrag im E-Banking jederzeit kostenlos ändern und vorübergehend oder definitiv stoppen. Im E-Banking ist das Einrichten von einem neuen Dauerauftrag oder eine Mutation einmalig auf einem zweiten Gerät zu bestätigen.

Dauerauftrag per Lastschriftverfahren

Im Lastschriftverfahren mit Widerspruchsrecht (LSV+) ermächtigen Sie einen Rechnungssteller, den geschuldeten Betrag direkt Ihrem Konto zu belasten. Das Ermächtigungsformular erhalten Sie direkt vom Rechnungssteller. Unsere Empfehlung an E-Banking-Kunden: Stellen Sie auf eBill mit Dauerfreigabe um. Damit haben Sie mehr Kontrolle.

Klassische Zahlungsarten

Der Zahlungsauftrag ist für einmalige Überweisungen bestimmt. Die Migros Bank stellt Ihnen hierfür praktische Formulare zur Verfügung. So sparen Sie Gebühren im Vergleich zu einem brieflichen oder mündlichen Auftrag.
Wenn Sie mehrere Zahlungen zu erledigen haben, können Sie Ihre Einzahlungsscheine bündeln, den Totalbetrag auf den Sammelauftrag Quick schreiben und die Angaben mit Ihrer Unterschrift bestätigen. Dann senden Sie den Auftrag an die Migros Bank.

Download

Zahlungseingang – Debitor

Ziehen Sie Ihre Forderungen zuverlässig, sicher und bequem ein.

eBill-Rechnung versenden

Statt einer Papierrechnung übermitteln Sie Ihre Rechnungen elektronisch als eBill-Rechnung ans E-Banking Ihrer Kunden. Das vom Unternehmen voreingestellte Fälligkeitsdatum für die Rechnung wird als Vorschlag übernommen. So profitieren Sie zusätzlich von pünktlichen Zahlungseingängen.

Lastschriftverfahren (LSV+/BDD)

LSV+ eignet sich für regelmässige Rechnungen beispielsweise an Privatpersonen. Der Kunde behält ein Widerspruchsrecht. In einigen Fällen ist es wichtig, dem Kunden kein Widerspruchsrecht einzuräumen. Dann ist BDD (Business Direct Debit) für Sie die richtige Wahl.
Unsere Empfehlung: Nutzen Sie eBill. Diese lässt sich elektronisch und sicher in die Systeme Ihrer Privat- und Geschäftskunden liefern.

Inkasso im Online-Shop

Einkaufen im Internet ist einfach und angenehm. Für günstige Angebote ist das Inkasso häufig teuer. Die Migros Bank übernimmt für Sie das Inkasso. Unser gemeinsamer Kunde gibt dafür Benutzernamen und Passwort der Migros Bank in Ihrem Internetshop ein – fertig. Die Gutschrift erfolgt innert Sekunden. Es besteht kein Delkredere-Risiko.

Klassische Papierrechnung

Bevorzugen Sie eine klassische Papierrechnung? Legen Sie der Papierrechnung einen Einzahlungsschein bei. Damit sind die Rechnungsempfänger bestens über die Zahlungsdetails informiert.
Der orange Einzahlungsschein (ESR) unterstützt die automatisierte Verbuchung von Zahlungseingängen in Ihrer Debitoren-Software. Dafür sind Mitteilungen zusätzlich zur vorgedruckten Referenznummer nicht möglich.
Der rote Einzahlungsschein (ES) erlaubt Mitteilungen auf dem Beleg. Dafür ist die Abwicklung nicht automatisiert und daher auch etwas teurer.

Unsere Tipps für Sie

  • Wollen Sie innerhalb von Europa möglichst sparsam EUR-Beträge überweisen? Nutzen Sie die Funktion «SEPA-Zahlung» mit dem standardisierten Verfahren von SEPA. Sie müssen dabei die IBAN und den BIC angeben. Wählen Sie Spesenteilung (Bankspesen aufteilen) und verzichten Sie dabei auf die Option «Zahlungsanweisungen für Bank». So sparen Sie Gebühren und Ihr Geld erreicht den Empfänger in voller Höhe spätestens am nächsten Bankwerktag.

 

  • Wollen Sie bei einer Zahlung ohne SEPA-Standard sicher sein, dass der Empfänger den vollen Überweisungsbetrag erhält? Dann wählen Sie Spesen zu Lasten Auftraggeber (Bankspesen übernehmen).

 

  • Durch die Umstellung von Papier- auf eBill-Rechnungen vereinfachen Sie Ihren Kunden die Bezahlung Ihrer Rechnungen. Im Gegenzug profitieren Sie von zuverlässigen Zahlungseingängen.

Weitere Highlights aus unserer Beratung