Kompass

Sicherheit beim E-Banking – Tipps zum Online-Bankgeschäft

Worauf Sie im Internet achten sollten, damit Betrüger keine Chance haben

Mit dem E-Banking der Migros Bank wickeln Sie Ihre Bankgeschäfte einfach über das Internet ab. Unsere Webbrowser und App bieten Ihnen maximale Sicherheit. Dennoch setzt Sicherheit beim E-Banking auch überlegtes Handeln voraus. Erfahren Sie, wie Sie Betrügern keine Chance geben.

Unser Beitrag zum sicheren E-Banking

Wir verschlüsseln Ihre Daten

Im E-Banking der Migros Bank werden sämtliche Daten verschlüsselt übermittelt. Sie bewegen sich in einem Webbrowser oder in einer App, die nach aussen vollständig geschützt ist.

Wir behandeln Ihre Zugangsdaten vertraulich

Wir fordern Sie niemals per E-Mail oder Telefon auf, uns Ihre Zugangsdaten wie Vertragsnummer, Passwort/PIN oder Aktivierungscode anzugeben.

Zusätzliche Sicherheitsstufe

Bei ausgewählten Funktionen sieht das E-Banking der Migros Bank eine zusätzliche Sicherheitsstufe vor und verlangt die Bestätigung über ein zweites Gerät (Übersicht der Funktionen mit der höchsten Zugriffsstufe 4).
Falls Sie noch über einen USB-Stick oder eine Streichliste auf das E-Banking zugreifen, steht diese Funktionalität nicht zur Verfügung.

Verdächtiger Auftrag? Wir bitten Sie um Bestätigung

Es kann vorkommen, dass uns ein Zahlungs- oder Börsenauftrag verdächtig erscheint. Dann fragen wir bei Ihnen nach und führen den Auftrag erst aus, wenn Sie ihn ausdrücklich bestätigt haben.

Wir aktualisieren laufend die Sicherheit

Wir entwickeln unsere Zugänge zum E-Banking (Browser, App) kontinuierlich weiter, um Ihnen jederzeit höchstmögliche Sicherheit zu bieten. Dabei arbeiten wir eng mit spezialisierten Unternehmen und Forschungsinstituten zusammen.

Telefonischer Kontakt

E-Banking-Hotline +41 848 845 450

Ihr Beitrag zum sicheren E-Banking

Schützen Sie Ihren Computer

Halten Sie das Betriebssystem Ihres Computers, die darauf installierte Antiviren-Software und die Firewall auf dem neuesten Stand. Öffnen Sie keine E-Mails, deren Absenderadresse Sie nicht kennen. Öffnen Sie keine Dateien und klicken Sie nicht auf Links in E-Mails, wenn Sie nicht sicher sind, dass Sie den Absender kennen.

Behandeln Sie Ihre Zugangsdaten vertraulich

Halten Sie Ihre Zugangsdaten wie beispielsweise Passwort/PIN geheim. Geben Sie Ihre Zugangsdaten niemals bekannt – auch nicht per E-Mail oder am Telefon. Speichern Sie diese nirgends auf Ihrem Computer ab. Verwenden Sie für Passwörter keine einfachen oder einfach nachvollziehbaren Kombinationen (Namen, Ortschaften, Geburtsdatum, 123456 etc.). Ändern Sie Passwort/PIN regelmässig. Bewahren Sie schriftliche Zugangsdaten an einem sicheren Ort auf.

Loggen Sie sich sicher ein

Loggen Sie sich ausschliesslich über die von der Migros Bank zur Verfügung gestellten Programme ein. Kommt es während der E-Banking-Session zu einem Systemunterbruch oder treten während des Logins ungewöhnliche Fehlermeldungen auf, beenden Sie die Verbindung.

Melden Sie sich immer ab

Haben Sie Ihre Bankgeschäfte getätigt? Melden Sie sich ab und schliessen Sie den Webbrowser oder die Migros Bank App, bevor Sie den Arbeitsplatz verlassen, den Computer ausschalten oder Ihr Smartphone weglegen. Cookies und Cache werden so automatisch gelöscht.

Betrugsverdacht? Bitte kontaktieren Sie uns

Kontaktieren Sie die Migros Bank sofort, wenn Sie befürchten, dass sich jemand Zugang zu Ihrem E-Banking verschafft hat oder Ihre PIN oder Ihr Passwort betrügerisch nutzt. Rufen Sie uns an unter 0848 845 450 und lassen Sie den Zugang sperren.

Smartphone, Tablet oder USB-Stick verloren?

Wenn möglich deaktivieren Sie umgehend selbst das Mobilgerät im E-Banking. Andernfalls  kontaktieren Sie die Migros Bank unter 0848 845 450, damit wir Ihren Zugang sperren können.

Weitere Informationen zur IT-Sicherheit

Weitere allgemeine Informationen zum Thema IT-Sicherheit finden Sie unter «E-Banking aber sicher», ein Informationsportal zur IT-Sicherheit, welches von der Hochschule Luzern im Auftrag einiger Schweizer Banken betrieben wird.

Weitere Highlights aus unserer Beratung